Grape varieties

The Silvaner grape which reached Franconia back in the seventeenth century is the signature grape of the region. Along with Müller-Thurgau, it is the principal variety of vine grown along the Middle Franconian Bocksbeutel Road. More than 80 per cent of the area under vines in Franconia is taken up with white wine varieties including Müller-Thurgau (26 per cent), Silvaner (24 per cent) and Bacchus (12 per cent).

But a fascinatingly varied range of other grape varieties are also cultivated in smaller quantities by winegrowers. In recent years, Chardonnays and Rieslings from the Middle Franconian Bocksbeutel Road have also received prestigious awards, for example.

Acolon

Acolon wurde 1971 aus den Rebsorten Lemberger und Dornfelder gekreuzt. Die Bezeichnung "Acolon" ist ein reiner Phantasiename. Acolon-Weine sind sehr farbintensiv, haben feine Fruchtaromen und passen je nach Ausbauart gut zu kräftigen Fleschgerichten. 

Bacchus

Bacchus ist eine Kreuzung aus Silvaner x Riesling und Müller-Thurgau. In Franken werden über 740 ha Bacchus angebaut. Die Weine sind oft leicht bis mittelkräftig, können aber auch fruchtig und bukettbetont sein.

Blauer Zweigelt

Der sehr substanzreiche und fruchtige Wein hat oft Vanille-Aromen und weiche Tannine im Abgang. Er ist bei festlichen Anlässen ein perfekter Begleiter von dunklem, kräftigen Fleisch oder Wild.

Cabernet dorsa

Ein angenehmer Trinkwein für den Abend in geselliger Runde. Im Bouquet erinnert der Cabernet Dorsa an Kirschen, Brombeeren, schwarze Johannisbeeren und Minze.

Chardonnay

Chardonnay ist eine der populärsten Rebsorten der Welt. Chardonnay-Weine sind oft trocken, teilweise auch im Barrique-Fass ausgebaut. Als leichte, junge Weine passen sie gut zu Fisch.

Domina

Domina wird hauptsächlich in Franken angebaut. Die farbintensiven Wein sind angenehm und vollmundig im Geschmack, der Duft erinnert oft an Brombeere oder Litschi.

Dornfelder

Die Neuzüchtung aus dem Jahr 1955 ist längst zu einem deutschen Rotweinklassiker geworden. Die tiefroten Dornfelder-Weine sind meist trocken, teilweise auch halbtrocken ausgebaut und passen gut zu Braten, Wild oder kärftigem Käse.

Faberrebe

In Franken werden etwa 9 Hektar Faberrebe angebaut. Die Kreuzung aus Chardonnay und Müller-Thurgau bringt frische, fruchtige Weine mit einer leichten Muskatnote hervor.

Frühburgunder

Frühburgunder-Trauben sind gut zwei Wochen früher reif als der Spätburgunder. Die Weine erinnern im Aroma an Kirsche, Brommbeere oder schwarze Johannisbeere.

Grauburgunder

Junge, leichte Grauburgunder-Weine sind wunderbare Sommerweine. Grauburgunder harmoniert hervorragend mit Meeresfrüchten oder Pasta. Er ist oft trocken und etwas säurebetont ausgebaut.

Kerner

Kerner entstand 1929 durch die Kreuzung von rotem Trollinger und weißem Riesling, er wird in Franken auf 190 ha angebaut. Kerner-Weine sind lebhafte Schoppenweine. Sie passen gut zu leichten Vorspeisen oder Salaten, als Spätlesen auch zu fruchtigen Desserts.

Merlot

Die in vielen Weinbauländern angebaute Rebsorte findet sich in kleinem Umfang auch in Franken. Weine aus Merlot-Traube sind dunkel, vollmundig und geschmeidig.

Monarch

Die Rebsorte Monarch wurder 1988 gezüchtet und wird an der Mittelfränkischen Bocksbeutelstraße zum Beispiel bei Weigenheim angebaut. Die Weine sind farbintensiv und kräftig.

Müller-Thurgau

Neben dem Silvaner ist der Müller-Thurgau - auch Rivanmer genannt - die wichtigste Rebsorte in Franken. 1882 wurde die Rebsorte von Hermann Müller aus dem Schweizer Kanton Thurag in der Forschungsanstalt in Geisenheim gezüchrtet. Müller-Thurgau Weine sind harmonische, leichte Weine für jeden Tag.

Ortega

Die 1948 gezüchtete Rebsorte ist im Namen einem spanischen Philosophen gewidmet. An der Mittelfränkischen Bocksbeutelstraße eher als Seltenheit wird hier aber sogar Ortega-Bremser angeboten. Die feinfruchtigen Weine haben ein pfirsichartiges Bukett und passen zu süßen Speisen oder milden Käsegerichten. 

Portugieser

Portugieser-Weine sind unkomplizierte, frische, harmonische Schoppenweine. Er wird gerne auch etwas kühler getrunken.

Regent

Die farbkräftigen, körperreichen Weine aus Regenttrauben erinnern im Aroma an Kirschen oder Johannisbeeren. Je nach Qualität können sie einen herzhaften Brotzeitteller mit Wurst und gereiftem Bergkäse ebenso gut begleiten wie kräftige Fleischgerichte, Lamm oder Wild.

Rieslaner

Rieslaner ist eine Kreuzung aus Riesling und Silvaner und wird gerne als Grundlage für Sekt oder Secco verwendet. Die Weine sind eher säurebetont und erinnern oft an Früchte wie Maracuja, Pfirsich oder Mango.

Riesling

Der Riesling wächst in allen deutschen Anbaugebieten und repräsentiert wie kein anderer deutsche Weinkultur. Umso bemerkenswerter, dass ein Riesling von der Mittelfränkischen Bocksbeutelstraße 2016 als bester Riesling weltweit ausgezeichnet wurde. Junge, leichte Rieslinge sind wunderbare Sommerweine. Trocken und halbtrocken ausgebaut passt er sehr gut zu leichten Gerichten, Fisch oder Geflügel.

Sauvignon Blanc

Sauvignon Blanc-Reben ergeben Weine mit einem feinen Bukett nach schwarzen Johannisbeeren oder grünen Früchten. Sie passen sehr gut zu Fischgerichten, Meeresfrüchten oder auch zu Pasta mit Sahnesoßen.

Scheurebe

Die nach dem Züchter Georg Scheu benannte Rebsorte feierte 2016 ihren 100. Geburtstag und spielt auch an der Mittelfränkischen Bocksbeutelstraße eine wichtige Rolle, hervorragende Scheureben gedeihen zum Beispiel in den Weinbergen um Bullenheim. Das Bukett erinnert an Pfirsich oder reife Birne. Trockene oder halbtrockene Scheurebeweine sind gute Begleiter von aromatisch-würzigen Gerichten.

Silvaner

Der Silvaner ist die Rebsorte schlechthin in Franken, bereits im 17. Jahrhundert wurde er hier gepflanzt. Über 1400 ha Silvaner werden heute in Franken angebaut und bringen hier ausgezeichnete Qualitäten hervor. Silvanerreben liefern elegante, mineralische Weine mit einer milden Säure, die hervorragend zu Fisch oder Spargel passen.

Spätburgunder

Spätburgunder oder Pinot Noir ergibt sehr hochwertge Rotweine, die in der Fabre tiefrot bis violett sind. Sie schmecken vollmundig und samtig und werden gerne auch im Barrique-Fass ausgebaut.

Traminer

Traminertrauben, auch Gewürztraminer, sind an der rötlichen Farbe ihrer Schalen erkennbar. An der Mittelfränkischen Bocksbeutelstraße wird er in kleineren Mengen zum Beispiel in den Bullenheimer Weinbergen angebaut. Die sehr aromatischen Weine passen gut zu Wild oder kräftigem Geflügel, als süße Spätlesen sind sie auch hervorragende Apéritifs oder Dessertbegleiter.

Weißburgunder

Das nicht übertrieben alkoholreiche dezente Aroma des Weißburgunders erinnert teilweise an Apfel, Birne, Quitte, Aprikose, Zitrusfrüchte oder frischer Ananas. Durch seine angenehm erfrischende Säure passt er nahezu perfekt zu Fisch, Kalb- und Schweinefleisch sowie Geflügel.

You might find this interesting.

Wine region

People

Guest houses

Holidays

© 2017 – Mittelfränkische Bocksbeutelstraße. Alle Rechte vorbehalten.